Deutz Schlepper D 4505

Der Deutz D 4505 ist der große Bruder des D 4005 und wurde von 1965 bis 1967 gebaut. Der Schlepper war mit einer Leistung von 40 PS ausgestattet und besaß damit 5 PS mehr als der D4005, was durch eine Drehzahlsteigerung herbei geführt wurde.

Das verbaute Deutz TW 50 Getriebe stammte aus dem D 5005 und verfügte über sechs Vorwärts- sowie zwei Rückwärtsgänge und wird als potentieller Grund für die Erfolglosigkeit des Modells gesehen. Im dem Bereich für historische Traktoren gilt der Deutz D 4505 – aufgrund seiner geringen Popularität vergangener Tage – heute als einer der seltensten Schlepper aus der 05er-Reihe. Eine noch größere Rarität bilden die Ausführungen mit Vollscheibenbremsen, die schon damals in einigen Modellen verbaut wurden.

Der Deutz F3L 812 Motor des Deutz D 4505

Historische Traktoren mit der Modellbezeichnung D 4505 wurden mit einem Deutz F3L 812 Dieselmotor ausgestattet, der über eine Luftkühlung mit axialem Kühlgebläse verfügte. Der Viertakt-Motor wurde durch drei Zylinder angetrieben, die aus Leichtmetall gefertigt und mit drei Ringen sowie einem Ölschlitzring versehen waren. Das Aggregat arbeitete mit dem Wirbelkammerverfahren in Kombination mit einer Einlochzapfendüse. Die Drehzahl des Deutz F3L 812 war arretierbar und die Kurbelwelle verfügte über einen eigenen Massenausgleich. Die Zylinderbohrung hatte einen Durchmesser von 95mm und ermöglichte einen Hubweg von 120mm, was in einem Drehmoment von 127Nm bei 1700 U/min resultierte. Der Treibstoff wurde durch eine Bosch-Einspritzpumpe mit 175 bar eingespritzt und – bei 20 – 28 bar Verdichtungsdruck – in einem Verhältnis von 20 zu 1 komprimiert.

Kupplung und Deutz TW 50 Getriebe

Der Kraftschluss zwischen Motor und Getriebe wurde bei dem Deutz D 4505 durch eine Doppelkupplung durchgeführt, die sich im Schwungrad des Deutz F3L 812 befand. Als Getriebe diente das Deutz TW 50Schubrad-Bolzengetriebe, das einem Zweiwellen-Getriebe vom Typ T 50 entspricht. Historische Traktorenkonnten mit dem Deutz TW 50 Getriebe in sechs Vorwärts- und zwei Rückwärtsgängen fahren. Der erste Geländegang konnte dabei als Kriechgang oder optional als Schnellgang genutzt werden. Die Schnellgangversion erreichte eine Höchstgeschwindigkeit von 25,5 km/h, woraus sich eine mögliche Arbeitsgeschwindigkeit von 2,3 bis 25,5 km/h ergab.

Historische Traktoren der Baureihe Deutz D 4505 – Bremsen und Fahrwerk

Die Schlepper mit den Deutz F3L 812 Motoren verfügten wahlweise über Trommelbremsen oder Vollscheibenbremsen, die als Dreipedalbremse funktionierten und über einen automatischen Bremsausgleich verfügten. Zusätzlich zur Fußbremse, besaß der Deutz Traktor ebenfalls eine Handbremse, die am Getriebe wirkte. Historische Traktoren des Typs Deutz D 4505 waren an der Vorderachse mit gummigefederten Lenkschenkeln versehen und konnten alternativ mit einer Teleskop-Achse geliefert werden. An der Hinterachse war ein spiralverzahnter Kegelantrieb sowie ein Stirnradendtrieb verbaut. Optional konnte die Achse mit Spurverstellrädern ausgeliefert werden sowie mit einer Differentialsperre, die mit automatischer Ausrückung arbeitete.

Datenblatt historische Traktoren – Deutz D 4505

Baujahr: 1965 – 1967
Motor: Deutz F3L 812
Bohrung / Hub (mm): 95 / 120
Hubraum (cm³): 2550
Leistung / Nenndrehzahl (kW / 1/min): 29,3 / 2300
Anzahl der Gänge: 6 (vorwärts) / 2 (rückwärts)
Fahrgeschwindigkeit (km/h): 2,3 – 25,6
Bereifung: 5.50 – 16 (vorne) 14.9 – 28 (hinten)
Masse (kg): 1920
Länge / Breite / Höhe (mm): 3430 / 1510 / 1640
Radstand / Spurweite (mm): 1995 / 1260-1860 (vorne) 1320-1930 (hinten)

– Seltener Traktor aufgrund mangelnder Popularität in der Vergangenheit
– Antrieb durch Deutz F3L 812 Motor mit 40 PS
– Kraftschluss zwischen Motor und TW 50 Getriebe durch Doppelkupplung
– Verbautes Getriebe gilt als Grund für Erfolglosigkeit
– Wahlweise mit Trommel- oder Vollscheibenbremsen erhältlich

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.