Sie haben noch keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

Porsche-Diesel Super 309

Montag, 26. Januar 2015

Die Historische Landtechnik ist sehr beliebt und interessant für viele Personen. Der Porsche-Diesel Super 308, der die Historische Landtechnik revolutioniert hat, ist der Nachfolger des Porsche P133. Die Super 308 Baureihe wurde ab 1957 hergestellt. Durch einige Verbesserungen des Motors und Getriebes konnte die Leistung des Super 308 auf 38 PS gesteigert werden. Desweiteren wurde die Drehzahl des luftgekühlten 2,5 Liter Hubraum 3-Zylinder/4-Takt-Porsche Diesel F308-Motors auf 2000 U/min erhöht. Das Getriebe besaß fünf Vorwärtsgänge und einen Rückwärtsgang. Optional konnte dieses nach Wunsch auch mit einem Kriechgang ausgestattet werden. Dadurch ist es möglich, mit dem Traktor extrem langsam zu fahren.
Die Besonderheit des 308 war, dass drei verschiedene Versionen hergestellt wurden:

Porsche-Diesel Super N 309

Der Super N 309 wurde 1961 nach dem N 308 eingeführt. Technisch hat sich aber kaum etwas verändert. Statt 38 PS hatte dieses in der Historische Landtechnik weit verbreitete Modell nun 40 PS. Die Bezeichnung "N" steht bei diesem Modell für Normalversion. Der Porsche-Diesel Super N 309 hatte die einfachste Kupplung von allen Modellen. Diese Kupplung war eine einfache ölhydraulische Strömungskupplung. Optional konnte die Kupplung auf Wunsch mit Hydrostop erweitert werden. Diese Technik, die neuartig in der Historische Landtechnik war, ermöglichte es dem Fahrzeugführer den Schlepper anzufahren, anzuhalten und sogar zu lenken. Der Porsche-Diesel Super N 309 wurde mit zwei verschiedenen Radständen hergestellt.

Porsche-Diesel Super B 309

Die B Version des Super 309 war der Nachfolger des Super 308. Auch hier wurde die gesteigerte Version des F 308 Motors verwendet, wodurch 40 PS zur Verfügung standen. Die Besonderheit der Porsche-Diesel Super B 309 Schleppern war, dass diese individuell auf die Ansprüche des Kunden zugeschnitten werden konnten. So wurden die Achsen und das Getriebe verstärkt, sowie eine serienmäßig eingebaute Servolenkung erhältlich. Durch die Schaeff-Hydraulik konnte beim Porsche-Diesel Super B 309 ein Anhängearm, Tiefenbagger, Erdschieber etc. befestigt werden.

Porsche Diesel Super S 309

Dieser Schlepper war die Schmalspur-Version aus dem Hause Porsche-Diesel. Die Historische Landtechnik wurde von diesem Schlepper geprägt. Durch die schmale Spurbreite des Porsche-Diesel Super S 309 wird dieser in Weinbergen eingesetzt. Durch verschiedene Hinterradbereifungen standen dem Porsche-Diesel Super S 309 verschiedene Höchstgeschwindigkeiten zur Verfügung.

- Porsche-Diesel Super 308 Nachfolger des P133
- Baujahr ab 1957
- Super 309 Versionen Nachfolger der 308 Modelle, Steigerung der Leistung auf 40 PS
- B-Version individuell zuschneidbar auf Ansprüche der Kunden
- S-Version schmaler Weinbergschlepper

 

Technische Daten Porsche Diesel Super S 309

  • Baujahr: 1957-1961
  • Motor: Porsche Diesel F 308
  • Bohrung / Hub (mm): 95 / 116
  • Hubraum (cm³): 2467
  • Leistung / Nenndrehzahl (kW / U/min): 27,95 / 2000
  • Anzahl der Gänge vorwärts / ruückwärts: 5 / 1
  • Fahrgeschwindigkeit (km/h) vorwärts / rückwärts: 20 / 3,2
  • Bereifung: 5.50-16
  • Masse (kg): 1660
  • Länge / Breite / Höhe (mm): 2810 oder 2970 / 1595 / 1614
  • Radstand / Spurweite v,h(mm): 1790 oder 1820 / 1250 - 1650 , 1285 - 1880

Melden Sie sich an
 

 

Kategorien
Newsletter Anmeldung
E-Mail-Adresse:

Oldtimer Traktoren Blog