Sie haben noch keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

Deutz F1L 712

Donnerstag, 07. August 2014

Ein Schmuckstück unter den historische Traktoren - Der Deutz F1L 712

Dieser Deutz Traktor wurde Ende der 1950er Jahre hergestellt, genauer von 1958-1959. Der Name F1L 712 lässt sich vom Motor des Deutz Schlepper ableiten. Deutz F1L 712 lässt sich dabei folgendermaßen lesen:

Fahrzeugmotor, 1 Zylinder, Luftkühlung, 7. Motorenbaureihe, 12 cm Kolbenhub. Dabei gilt dieser unter denhistorische Traktoren als Nachfolger des F1L 612 und als Vorläufer des D 15, der 1959, direkt nach dem Herstellungsstopp des Deutz F1L 712, in Serie ging. Bis 1959 wurden 2471 Stück dieser Deutz Traktoren in rahmenloser Blockbauweise hergestellt.

Der Motor Deutz F1L 712

Der Deutz F1L 712-Dieselmotor ist ein Einzylinder-Viertakt-Wirbelkammer-Motor. Dieser beinhaltet ein Schubrad-Kühlgebläse, eine Druckumlaufschmierung, ein Öldruckbarometer, einen Ölbadluftfilter und einen Sieb- und Feinölfilter, dazu noch Leichtmetallkolbem ( 3 Ringe) und eine Kurbelwelle ( 3-fach gelagert). Der Tank fasste 20,5 Liter, bei einem Verbrauch von etwa 1-1,5 Liter pro Stunde bei normalem Betrieb. Des Weiteren fasste der Deutz Traktor 7,5 Liter Schmieröl, 6 Liter Getriebeöl des Typ SAE30 und 3,5 Liter Motoröl vom Typ SAE10-30.

Getriebe und Bremsen dieser Deutz Traktoren

Das Getriebe des Deutz Traktor ist ein Schubradgetriebe, welches sechs Vorwärts- und drei Rückwärtsgänge umfasst. Vorwärts lässt sich dabei mit einer Höchstgeschwindigkeit von 19 km/h rechnen, rückwärts mit 8 km/h. Das Modell der Kupplung nennt sich Einscheibentrockenkupplung im Schwungrad.

Auf der Hinterachse des Deutz Schlepper wirkt eine Fußbremse als Fahr- und Lenkbremse, auch die Handbremse wirkt in Form einer Feststellbremse auf die Hinterachse. Die Vorderachse ist pendelnd aufgehängt am Vorderachsblock, während die Hinterachse, welche aus Stahl gefertigt wurde, mit spiralverzahnten Antriebskegelrädern ausgestattet wurde. 

Maße von diesen historische Traktoren

Von den Abmessungen her, war der Deutz Schlepper sehr klein, wodurch er aber an enormer Wendigkeit gewann. Bei einer Länge von nur 2,78 m und einer Breite von gerade einmal 1,41 m, dazu ein Höhe von 1,265 m, war er vor allem für kleine und kleinste Betriebe geeignet.

Die elektrische Ausrüstung umfasste folgendes:

- einen Anlasser (12 Volt, 1 PS)
- eine Lichtmaschine (12 Volt, 75 Watt)
- eine Batterie (12 Volt, 70 Ah)
- zwei Frontscheinwerfer, dabei ein Fahrlicht und ein Standlicht
- zwei Schlusslichter, dabei ein Bremslicht und ein Kennzeichenlicht
- ein Signalhorn
- Glühkerzen
- einen Glühanlaßschalter
- eine Ladeanzeigenleuchte
- eine Steckdose für die Anhängerbeleuchtung

Zur Sonderausrüstung dieses historische Traktoren gehörten z.B. ein Wetterdach, eine Seilwinde, ein Mähwerksantrieb oder ein Baas-Frontlader. Weiter Zusätze des Deutz Traktoren wären etwa ein zweiter Kotflügelsitz oder Gitterräder. 

Daten und Fakten:

- historische Traktoren vom Baujahr 1958-1959
- 13 PS
- Stückzahl 2471
- Motor Deutz F1L 712
- sechs Vorwärts-/ drei Rückwärtsgänge

Baujahr 1958-1959
Motor F1L 712
Bohrung / Hub (95 mm, 120 mm) 
(850 cm³) 
(9,5 kW / 2100/min)
6 Vorwärts- und 3 Rückwärtsgängen
Höchstgeschwindigkeit: vorwärts: 19 km/h
rückwärts: 8 km/h
vorne: 4.00-16 /hinten: 7-24, 8-24, 7-36
Masse (830 kg)
Länge: 2780 mm
Breite: 1410 mm
Höhe: 1265 mm
Radstand: 1650 oder 1800 mm
Spurweite: 1250-1500 mm vorne: 1290 mm hinten: 1250 mm


Melden Sie sich an
 

 

Kategorien
Newsletter Anmeldung
E-Mail-Adresse:

Oldtimer Traktoren Blog