Sie haben noch keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

Deutz D25

Mittwoch, 06. August 2014

Deutz D25

Deutz Traktoren blicken auf eine lange Tradition und Entwicklung zurück. Die ersten Deutz Traktoren wurden bereits 1927 gebaut. Historische Traktoren sind weit mehr als Nutzfahrzeuge: Sie haben mittlerweile Kultstatus und erfüllen auch heute noch zuverlässig ihren Dienst.
 
Ein bekanntes Modell aus dem Hause Deutz ist der Deutz D25, der von 1958 bis 1959 gebaut wurde, heute zum begehrten Sammlerstück avanciert ist und zu der Deutz D-Serie zählt, die von 1959 bis 1965 produziert wurde. Während der siebenjährigen Produktionszeit wurden zahlreiche Varianten und Spezialtraktoren entwickelt. Historische Traktoren vereinen die Liebe zum Detail mit zahlreichen technischen Ausstattungen und dem typischen Design der Zeit, das heute unter Sammlern sehr begehrt ist. 

Historische Traktoren: Der Deutz D25 

In seiner Urversion war der ein F2L612/6, der lediglich umbenannt wurde. Auch der Deutz 25S war ein F2L612/5 der einen neuen Namen erhielt. Erst mit dem D 25.1 und dem D25.1S begann die eigenständige Entwicklung, wobei die beiden Typen die bisherigen Bezeichnungen beibehielten. Der Markt forderte Deutz Schlepper, die ein ausreichendes Gewicht, mehr Leistung brachten und fähig waren, die neuen Anbaugeräte zu betreiben. Die neuen Modelle erhielten deshalb eine verlängerte Kupplungsglocke und einen Motor, der nach vorne versetzt war, um seitliche Zugangsmöglichkeiten sowie Gegengewicht zu schaffen.

Deutz D25: Technische Daten 

Historische Traktoren verfügen trotz des Alters schon über zahlreiche technische Eigenschaften, die die landwirtschaftlichen Arbeiten erleichterten. Der Deutz D25 verfügt über fünf Vorwärtsgänge und einen Rückwärtsgang. Zudem hat der Deutz D25 einen Hinterradantrieb (Antrieb des Traktors erfolgt über die Hinterachse) und bietet eine Regelhydraulik 3-Punkt Kat II (manuell oder mit Automatik zu betreiben), ist luftgekühlt und ist mit einer hydraulischen Mähwerksaushebung (erleichtert das Mähen) ausgestattet.Historische Traktoren wie der Deutz D25 bieten einen 2-Zylinder-Motor sowie den Motor F2L712.

Deutz D25: Technische Details

Der Deutz Schlepper zeigt einen Hubraum von 1700 und bietet 18 PS Leistung sowie eine Drehzahl von 2000 U/min bei einer Höchstgeschwindigkeit von 20 km/h. Das Leergewicht des Traktors beläuft sich auf 1330 kg bei einer Spurweite von 1290/1285 mm und einem Radstand von 1780 mm. Der Traktor aus dem Hause Deutz ist 2490mm lang, 1590 mm breit und 1520 mm hoch. Bei den Bremsen handelt es sich um Trommelbremsen und die Lenkung ist mit einer "ZF Schnecke" und den Fingern möglich. Durch diese spezielle Lenkungsart, die bei dem Deutz Schlepper eingesetzt wurde, ist eine sichere und sehr präzise Lenkung der Deutz Traktoren möglich. 

Deutz D25 im Überblick

-2-Zylinder Motor mit 20 km/h-Höchstgeschwindigkeit
-fünf Vorwärtsgänge und ein Rückwärtsgang
-Hydraulische Mähwerkaushebung
-Regelhydraulik
-Trommelbremsen
-ZF-Schnecken-Lenkung

Baujahr: 1958-1959
Motor: F2 L 712
Bohrung / Hub (mm): 95 mm / 120 mm
Hubraum (cm³): 1700 cm³
Leistung / Nenndrehzahl (kW/1/min): 18/20 PS bei 1800 U/min
Anzahl der Gänge: 6
vorwärts / rückwärts: 5/1
Fahrgeschwindigkeit (km/h): 0,8- 20 km/h
vorwärts / rückwärts: 20 km/h, 2,5 km/h
Bereifung: 5,00-16 AS Front
Masse (kg):1320 kg
Länge / Breite / Höhe (mm): 2750 mm x 1590 mm x 1510 mm
Radstand / Spurweite (mm): 1780 mm

Melden Sie sich an
 

 

Kategorien
Newsletter Anmeldung
E-Mail-Adresse:

Oldtimer Traktoren Blog